Zum Hauptinhalt springen

Interview mit Nicola Sutter«Es kann in dieser Liga schnell in beide Richtungen gehen»

Szene aus dem Startspiel: Thuns Abwehrchef Nicola Sutter (l.) gegen Stade Lausanne-Ouchys Stürmer Yanis Lahiouel.

Nicola Sutter, wie wichtig war der 3:1-Sieg gegen Schaffhausen beim Re-Start?

Sehr wichtig. Gefreut hat mich vor allem, dass wir in der ersten Halbzeit richtig gut gespielt haben. Nach dem Gegentreffer bekundeten wir dann jedoch unnötig Mühe, gerieten unter Druck. Zum Glück fiel der zweite Treffer nicht. Der Startsieg ist wichtig für die Moral. In dieser Liga ist man schnell zwei, drei Plätze weiter hinten oder vorne. Wir sind natürlich lieber vorne (lacht).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.