Zum Hauptinhalt springen

Bäckerei in SüderenEs braucht mehr Platz zum Teigkneten

Beat Schenk muss an der Grenze zwischen Emmental und Oberland immer mehr Brote backen. Das Geschäft
weit hinter Röthenbach muss ausbauen.

Durch ein Glasfenster können die Kunden das Geschehen in der Backstube mitverfolgen. Die Idee dafür hatte Geschäftsinhaber Beat Schenk. 
Fotos: Franziska Rothenbühler
Durch ein Glasfenster können die Kunden das Geschehen in der Backstube mitverfolgen. Die Idee dafür hatte Geschäftsinhaber Beat Schenk.
Fotos: Franziska Rothenbühler

Es ist wahrscheinlich die kleinste Schaubäckerei der Schweiz: die Bäckerei Schenk in Süderen, in der Gemeinde Röthenbach. Das Fenster zur Backstube befindet sich direkt neben der Eingangstür. Betritt ein Kunde den kleinen Laden, sieht er, wie Teig geknetet wird und Brote geformt werden. Besonders auffallend ist der weiss-grün gekachelte Holzofen aus dem Jahr 1904. «Der stammt noch von meinem Ururgrossvater», erklärt Beat Schenk, der die Bäckerei in der fünften Generation führt. Und genau wie seine Vorfahren heizt er, wenn auch nicht mehr täglich, den Holzofen ein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.