Zum Hauptinhalt springen

Gemeindehaus KirchlindachEs braucht mehr als einen Pinselstrich

Die Gemeindeverwaltung bleibt am heutigen Standort. In den nächsten Jahren soll das 170-jährige Gebäude im Dorfzentrum total saniert werden.

Kein Abfalleimer, sondern ein Auffanggefäss, falls es bei Regen und Wind hereintropft.
Kein Abfalleimer, sondern ein Auffanggefäss, falls es bei Regen und Wind hereintropft.
Foto: Nicole Philipp

Der Eimer im Treppenhaus der Gemeindeverwaltung Kirchlindach sieht aus wie ein Abfalleimer. Doch der Eimer hat einen ganz anderen Zweck. «Hier hat es in den letzten Wochen ab und zu heruntergetropft», sagt Kirchlindachs Gemeindepräsident Werner Walther (parteilos) auf einem Rundgang. Besonders wenn es viel Wind habe und gleichzeitig regne, seien Fenster und Fassade an einigen Stellen nicht mehr dicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.