Zum Hauptinhalt springen

Kopf der WocheEr wurde vom Tourist zum Helfer

Amir Sahi wollte eigentlich mit seiner Freundin auf Weltreise. Nachdem sie wegen Corona in Thailand strandeten, helfen sie vor Ort Menschen, die wegen Corona kein Einkommen mehr haben.

Amir Sahi verteilt in Phuket Nahrungsmittel.
Amir Sahi verteilt in Phuket Nahrungsmittel.
Foto: PD

Zwei Stunden nachdem der Bundesrat am 16. März angekündigt hatte, alle Schweizer Reisenden, die wollen, nach Hause zu holen, flogen sie ab nach Thailand: Amir Sahi und seine Freundin Natalie Zuber wollten nach all den Jahren, in denen sie für ihre grosse Reise gespart hatten, nicht daheim bleiben. Wo auch? Die Wohnungen waren schon aufgegeben oder untervermietet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.