Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Schweizer UmweltschützerEr segelt gegen die Verschmutzung der Ozeane

Der Schweizer Segelsportler Yvan Bourgnon will die Weltmeere von Plastik befreien.

Inmitten der Plastikstrudel

«Es ist doch paradox, ein Boot zu konstruieren, das das Meer reinigt, aber die Luft verdreckt.»

Yvan Bourgnon

Mehr als tausend Schiffe

12 Kommentare
Sortieren nach:
    Margot Helmers

    Das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) in Leipzig untersuchte woher das Plastik überhaupt kommt und über welchen Weg es ins Meer gelangt. Es stellte sich heraus, dass 90 % des Plastikmülls in den Weltmeeren aus zehn grossen Flüssen in Asien und Afrika stammt: Amur, Gelber Fluss, Hai He, Jangtse, Perlenfluss, Indus, Ganges, Mekong, Nil, Niger.

    Sollte vordergründig nicht zuerst den Zufluss des Plastikmülls unterbunden werden?