Zum Hauptinhalt springen

Beat Lauber aus KrauchthalEr kam per Inserat – und geht nun wieder

Beat Lauber kam eher durch Zufall zu seinem Amt als Krauchthaler Gemeindepräsident. Auf Ende Jahr tritt er zurück. Aus Zeitgründen.

Als Gemeindepräsident wendet Beat Lauber jährlich 600 bis 700 Arbeitsstunden auf.
Als Gemeindepräsident wendet Beat Lauber jährlich 600 bis 700 Arbeitsstunden auf.
Foto: Thomas Peter

So stark sie sich auch bemühten: Vor den letzten Wahlen fanden die Krauchthaler Ortsparteien niemanden für das Gemeindepräsidium. Also wagten sie einen ungewohnten Schritt. Mit einem Inserat im Anzeiger suchten sie – «dringend!» – jemanden, der bereit wäre, das Amt zu übernehmen. Im letzten Moment meldete sich tatsächlich ein Kandidat. Beat Lauber. Er wurde in stiller Wahl bestätigt und amtet seit gut drei Jahren als Gemeindepräsident.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.