Zum Hauptinhalt springen

Max Verstappens WandelEr hat die Formel 1 wachgeprügelt

Der Niederländer schoss Gegner ab, zerstörte Rennen und langte zu. Mit 22 scheint er geläutert und reif, jüngster Weltmeister der Geschichte zu werden.

Einst der Schrecken auf der Piste, wirkt Max Verstappen jetzt bereit für ganz Grosses.
Einst der Schrecken auf der Piste, wirkt Max Verstappen jetzt bereit für ganz Grosses.
Foto: Keystone

Was hat Max Verstappen nicht schon alles angestellt in seinen fünf Jahren in der Formel 1. Er hat Weltmeister von der Strecke gerempelt, Gegner und Teamkollegen ausgebremst oder abgeschossen, er hat geflucht und gewettert. Und er hat zugepackt. 2018 nach dem Grand Prix von Brasilien ging er auf Esteban Ocon los, weil dieser den führenden Red-Bull-Fahrer trotz einer Runde Rückstand überholen wollte und das schiefging. Beim Wiegen erwischte er den Franzosen, bedrängte ihn, schubste ihn – und musste zwei Tage gemeinnützige Arbeit verrichten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.