Zum Hauptinhalt springen

Regionalgericht ThunEr fuhr die Fluchtautos – jetzt muss er hinter Gitter

2007 wurde in Interlaken die Firma Kirchhofer am Höheweg gleich zweimal überfallen. Jetzt ist der eigentliche Drahtzieher zu siebeneinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Der Prozess fand im Thuner Gerichtsgebäude an der Scheibenstrasse statt.
Der Prozess fand im Thuner Gerichtsgebäude an der Scheibenstrasse statt.
Patric Spahni

Zuerst der Rückblick: Die Täter, die am 8. März und am 5. Dezember 2007 in den Laden der Kirchhofer AG am Interlakner Höheweg drangen, die Anwesenden mit einer Pistolenattrappe bedrohten, sie mit Klebband fesselten und mit reicher Beute entkamen, sind längst verurteilt. Auch die zwei Täter bei einem gleich verlaufenen Raubüberfall vom 9. Mai in Montreux, die nach der Tat nach einer Verfolgungsjagd gefasst wurden. Seither sind die insgesamt neun beteiligten Russen auch schon wieder auf freiem Fuss.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.