Zum Hauptinhalt springen

Wo Olympique Marseille wichtiger ist als die Euro

Keine Schweizer, Fussballfans aus halb Europa und hitzige Debatten über OM. Ein Spaziergang am Donnerstagnachmittag im heissen Marseille.

Vorfreude auf den Viertelfinal: Polen und Portugiesen in Marseille.
Vorfreude auf den Viertelfinal: Polen und Portugiesen in Marseille.
Keystone

Schweizer Leibchen sind am Donnerstagnachmittag in Marseille keine zu sehen. Hätte Eren Derdiyok am Samstag im EM-Achtelfinal gegen Polen kurz vor Ende der Verlängerung seinen Kopfball aus wenigen Metern verwertet, wäre das ganz anders. Nun bestreitet Polen hier den Viertelfinal gegen Portugal. Doch 40 000 Polen, wie noch in der Vorrunde gegen die Ukraine, sind nicht in der Stadt. Oder sie haben sich gut versteckt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.