Tausende Polizisten sichern Champs-Elysées

Sollte Frankreich den EM-Final gewinnen, wird auf der Pariser Prachtstrasse wegen des bevorstehenden Nationalfeiertages keine Siegesparade stattfinden.

Sicherheit und 14. Juli gehen vor: Eine Polizei-Patrouille auf der Champs-Elysées. (15. Juni 2016)

Sicherheit und 14. Juli gehen vor: Eine Polizei-Patrouille auf der Champs-Elysées. (15. Juni 2016)

(Bild: Keystone Kamil Zihnioglu)

Nach dem Final der Fussball-Europameisterschaft in Frankreich werden am Sonntag tausende Polizisten die Prachtstrasse Champs-Elysées in Paris sichern. 3400 Polizisten sollen dafür am Sonntagabend im Einsatz sein, wie Polizeipräfekt Michel Cadot ankündigte.

Selbst wenn Frankreich Europameister werden sollte, wird es am Montag aus Sicherheitsgründen keine Siegesparade geben. Als einen Grund nannte Cadot Sicherheitsabsperrungen, die wegen des bevorstehenden Nationalfeiertags am kommenden Donnerstag bereits entlang der Champs-Elysées aufgestellt wurden und einen Aufmarsch hunderttausender Fans an dem Boulevard unmöglich machten.

1998 hatten mehr als eine Million Menschen auf den Champs-Elysées gefeiert, als Frankreich die Fussball-WM gewonnen hatte. Einen Tag später hatten hunderttausende der Nationalmannschaft zugejubelt, die in einem offenen Bus über die Prachtmeile paradierte.

Eine Hommage von Joe Dassin an die Pariser Prachtstrasse. (Quelle: Youtube)

nag/AFP

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt