Zum Hauptinhalt springen

Eine Achterbahn der Gefühle für CR7

Ein Auf und Ab bei Cristiano Ronaldo: Der portugiesische Star muss früh das Spielfeld verlassen – und kann am Ende doch jubeln.

Das endgültige Aus: Cristiano Ronaldo wird in der 25. Minute vom Platz getragen. (10. Juli 2016)
Das endgültige Aus: Cristiano Ronaldo wird in der 25. Minute vom Platz getragen. (10. Juli 2016)
Srdjan Suki, Keystone
Der Anfang vom Ende des portugiesischen Superstars in der 8. Minute des EM-Finals: Dimitri Payet foult auf rüde Weise CR7. Der Ref pfeift nicht einmal ab – geschweige denn, er zeigt dem Franzosen Gelb.
Der Anfang vom Ende des portugiesischen Superstars in der 8. Minute des EM-Finals: Dimitri Payet foult auf rüde Weise CR7. Der Ref pfeift nicht einmal ab – geschweige denn, er zeigt dem Franzosen Gelb.
Michael Sohn, Keystone
Und am Ende der Achterbahnfahrt der Gefühle wird sein grosser Traum wahr: CR7 holt seinen ersten grossen Titel mit der Nationalmannschaft.
Und am Ende der Achterbahnfahrt der Gefühle wird sein grosser Traum wahr: CR7 holt seinen ersten grossen Titel mit der Nationalmannschaft.
Georgi Licovski, Keystone
1 / 9

Was für emotionale Schwankungen in diesem Pariser EM-Final für Cristiano Ronaldo. Bereits in der 8. Minute wurde der Star der Portugiesen vom Franzosen Dimitri Payet – gelinde ausgedrückt – attackiert. Der Portugiese hielt sich sofort an seinem linken Knie, musste lange gepflegt werden. Er versuchte es nach 20 Minuten mit einem Einsatz auf dem Rasen noch einmal – und musste nach 25 Minuten endgültig Forfait erklären. Die Schmerzen waren für die Nummer 7 der Portugiesen einfach zu gross.

Das endgülte Aus: Cristiano Ronaldo muss vom Platz getragen werden. (Quelle: SRF)

CR7 weinte bittere Tränen – und wurde mit einer Bahre vom Platz getragen. Für den Führungsspieler Portugals kam Ricardo Quaresma auf den Platz, der sich als Joker in diesem Turnier schon sehr wertvoll gezeigt hatte. Der robuste Payet kam für sein rüdes Foul ungeschoren davon. Der englische Ref Mark Clattenburg pfiff nach der Aktion des Franzosen nicht einmal ab, geschweige denn, er zeigte dem Sünder die gelbe Karte.

Der erste Titel mit der Landesauswahl

Doch als den Franzosen kein Treffer gelingen wollte und Joker Eder, der sein tägliches Brot beim französischen Erstligisten OSC Lillie verdient, das 1:0 gelang, da krümmte sich Ronaldo nicht vor Schmerzen, sondern vor Freude. Und in Folge assitierte er seinen Coach an der Seitenlinie mit wilder Entschlossenheit, begab sich sogar in die Coachingzone des Gegners.

Nach dem Schlusspfiff wurde der grosse Traum von CR7 Tatsache wahr: der erste grosse Titel mit der Nationalmannschaft. Und Ronaldo durfte den grossen Pokal in die Hände nehmen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch