Zum Hauptinhalt springen

Christoph Ammann im Interview«Eine Steuererhöhung ist für die Regierung kein Thema»

Der Berner Regierungspräsident über die Auswirkungen der Corona-Krise, die Aussetzung der Schuldenbremse und Augenblicke, in denen er sich ohnmächtig fühlte.

Regierungspräsident und Volkswirtschaftsdirektor Christoph Ammann (SP) an einer Medienkonferenz im Berner Rathaus während des Lockdown.
Regierungspräsident und Volkswirtschaftsdirektor Christoph Ammann (SP) an einer Medienkonferenz im Berner Rathaus während des Lockdown.
Foto: Christian Pfander

Christoph Ammann, das wünscht sich kein Regierungspräsident: Inmitten einer Krise abtreten zu müssen. Hinterlässt das bei Ihnen einen schalen Nachgeschmack?

Nein, weil es ja nicht die Berner Regierung und schon gar nicht ich als Regierungspräsident war, der die Krise verursacht hat. Diese spannende Herausforderung habe ich gerne angenommen. Das war eine spannende und eindrückliche Zeit, die keinen Nachgeschmack hinterlässt. Die Regierung hat nach meinem Gefühl ihre Arbeit verantwortungsbewusst und wirkungsvoll gemacht. Ich gehe zu einem Zeitpunkt, wo wieder Lebensfreude aufkommt und die Zahl der Neuinfektionen sehr tief ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.