Zum Hauptinhalt springen

Leitartikel zu Corona und KlimaEine Pandemie reicht nicht, um die Welt zu retten

Ja, die Corona-Krise hält Lehren bereit für den Umgang mit der Klimakrise. Verzicht auf Wirtschaftswachstum gehört nicht dazu.

«Wie könnt ihr es wagen»: Greta Thunberg machte in ihrer Rede vor der UNO im letzten September das Wirtschaftswachstum verantwortlich für den Klimawandel.
«Wie könnt ihr es wagen»: Greta Thunberg machte in ihrer Rede vor der UNO im letzten September das Wirtschaftswachstum verantwortlich für den Klimawandel.
Foto: Carlo Allegri (Reuters)

Unter Klimaaktivisten gilt es als ausgemacht, dass wir das Wirtschaftswachstum stoppen müssen, um den Planeten zu retten. Greta Thunberg sagte es in ihrer Rede vor der UNO so: «Alles, worüber ihr reden könnt, ist Geld und das Märchen eines ewig anhaltenden wirtschaftlichen Wachstums.» Und weiter: «Wie könnt ihr es wagen, zu glauben, dass man das lösen kann, indem man so weitermacht wie bisher – mit ein paar technischen Lösungsansätzen?» Auch Schweizer Klimaaktivisten fordern «Systemwechsel statt Klimawandel».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.