Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Kunst während der PandemieEine nationale Tragödie

«We miss you»: Maja Beckmann, Schauspielerin am Schauspielhaus Zürich, im Krisen-Stream «Dekalog, sieben».

Bravo! Die Kunst entdeckt das Publikum

Welche Schlappe: Fussball schlägt Kunst

Homeoffice-Opus und Kurzarbeitskreativität

Oft ähnlich platt wie der Bildschirm: Streaming-Kunst aus dem Theater.

Der Verrat am Analogen

Ein Positionsbezug im öffentlichen Raum, ohne Stream und Subventionen: Corona-Graffito in der norwegischen Stadt Bryne.

Die Systemkritik ist tot. Es lebe die Systemrelevanz!

Die Gretchenfrage und die neuen Radikalen

13 Kommentare
Sortieren nach:
    David Höner

    ... dann macht auch noch der Kalberer das Kalb. Mit einem ebenso selbstverliebten wie unverständlichen Text. Hat er eigentlich verstanden was er vorgibt gelesen zu haben?