Zum Hauptinhalt springen

Chuenisbärgli ohne Zuschauer«Ein Rennen ohne Publikum ist heute noch nicht vorstellbar»

Die Ski-Weltcuprennen finden vor leeren Rängen statt. Christian Haueter, Geschäftsleiter der Ski-Weltcup Adelboden AG, ist dennoch zuversichtlich.

So präsentierte sich der Zielraum des Weltcup-Rennens am Chuenisbärgli 2020 – nächstes Jahr finden die Rennen ohne Live-Publikum statt.
So präsentierte sich der Zielraum des Weltcup-Rennens am Chuenisbärgli 2020 – nächstes Jahr finden die Rennen ohne Live-Publikum statt.
Foto: Christian Pfander

Ein Weltcuprennen am Chuenisbärgli ohne Publikum – das ist eine spezielle Vorstellung.

Christian Haueter: Definitiv. Wenn man die Atmosphäre im Zielraum kennt, dann ist ein Rennen ohne Tribüne und Publikum heute noch nicht vorstellbar.

Die Skibegeisterten werden sich wohl einfach am Pistenrand aufstellen …

Das ist nicht die Idee. Wir bitten die Bevölkerung, nicht ans Chuenisbärgli zu kommen, damit wir eine sichere Veranstaltung durchführen können. Das Skigebiet Adelboden-Lenk ist an den Renntagen zwar offen, die Sessellifte Chuenisbärgli und Höchsthorn mit den entsprechenden Teilgebieten sind für den öffentlichen Skibetrieb aber gesperrt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.