Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Ein Nationalrat Jürg Marti? Das würde mich reizen»

1 / 4
«Ich bemühe mich, durchschnittlich zwei Abende pro Woche daheim zu sein und dabei auch Zeit für unsere zwei Jungs zu haben.»
Steffisburgs Gemeindepräsident Jürg Marti (SVP) in seinem Büro im Gemeindehaus beim Gespräch mit dem «Thuner Tagblatt».
«Womöglich wird meine Nachfolgerin oder mein Nachfolger dereinst sagen: ‹Er hat mir ein Chaos hinterlassen.›»

Im Gegensatz zu einigen Ihrer Gemeinderatskollegen schlafen Sie dieser Tage wohl ruhig. Sie sind einziger Kandidat fürs Gemeindepräsidium und unbestritten. Am Wahltag kommt es für Sie zum Schaulaufen...

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin