Zum Hauptinhalt springen

Profitables GeschäftEin milliardenschwerer Scheidungskrieg auf Russisch – mitten in Zürich

Ein russischer Oligarch und seine Noch-Ehefrau kämpfen mit harten Bandagen um ein Milliardenvermögen und eine Mega-Jacht. Die lachenden Dritten sitzen in der Schweiz.

106 Meter lang, 200 Millionen Dollar teuer – und Teil der Streitmasse im Scheidungskrieg Burlakow vs Burlakowa: Die Segeljacht Black Pearl im Sommer 2019 vor Portland in Südengland.
106 Meter lang, 200 Millionen Dollar teuer – und Teil der Streitmasse im Scheidungskrieg Burlakow vs Burlakowa: Die Segeljacht Black Pearl im Sommer 2019 vor Portland in Südengland.
Foto: Getty Images

Es fliesst kein Blut, dafür umso mehr Geld: Unter der Crème de la Crème der Zürcher Juristen und Kommunikationsberater ist in den letzten Monaten ein Kampf entbrannt, der zumindest entfernt an jenen der Schweizer Söldner erinnert, die sich ab dem 15. Jahrhundert im Dienste fremder Staaten gegenseitig die Schädel einschlugen. Die eine Seite dieser modernen Schreibtisch-Soldaten erhält den Sold vom russischen Oligarchen Oleg Burlakow, 71 Jahre alt. Die Gegenseite arbeitet für dessen Frau Loudmila Burlakowa, 69 Jahre alt. Noch-Frau, muss man sagen. Die Ehe, aus der zwei Töchter hervorgingen, ist zerrüttet und steht vor der Scheidung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.