Zum Hauptinhalt springen

Thuner Musiker Liam MayeEin Konzept mit viel Seele

Der 22-jährige Liam Maye veröffentlicht seine neuen Songs nicht als Stückwerk, sondern als Einheit, die trotzdem äusserst vielschichtig daherkommt.

Liam Maye - Singer-Songwriter aus Thun
Liam Maye - Singer-Songwriter aus Thun
Foto: PD

Es ist ja schon etwas angegraut, das gute alte Konzeptalbum mit einem roten Faden vom ersten Akkord bis zum letzten Ton. Gerade in den 70er-Jahren war es bei Progressive-Rock-Bands hoch im Kurs. In den heutigen Zeiten von Playlists und Streamings stehen hingegen je länger, je mehr einzelne Songs im Fokus.

Da ist es doch einigermassen erstaunlich, wenn ein 22-jähriger Thuner Musiker ein Konzept-Werk veröffentlicht. Wobei es sich nicht um einen Longplayer, sondern um eine sogenannte EP (Extended Play) handelt, die irgendwo zwischen Single und Album einzustufen ist. Liam Maye – früher auch als Liam Spichiger oder Cove in der Musikszene unterwegs – macht also aus «Puppy Love Radio» kein Stückwerk, sondern ein Ganzes: drei Songs, verbunden von drei Übergangsteilen, in denen ein «Radiomoderator» munter drauflosplappert. Das verbindende Thema: Beziehungen. Oder in Liam Mayes Worten: «Beim Schreiben der EP setzte ich mich intensiv mit meiner ersten, richtigen Beziehung auseinander. Diese verglich ich dann mit meinen aktuellen Beziehungen – egal, ob romantisch oder platonisch –, um deren Unterschiede zu ergründen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.