Zum Hauptinhalt springen

Kolumne Krogerus&TschäppelerEin kleiner Trick, wie man sich motiviert (ohne die Zähne zusammenzubeissen)

Wie können wir erreichen, was wir uns vorgenommen haben, ohne uns ständig selbst zur Arbeit zu zwingen? Das 3-Komponenten-Modell von Hugo Kehr gibt eine mögliche Antwort.

Foto: Roman Tschäppeler

Die meisten von uns haben Ziele, die sie erreichen wollen. Manche dieser Ziele sind grösser, manche kleiner. Manchmal fällt es uns leicht, auf das Ziel hinzuarbeiten, manchmal verlieren wir die Motivation. Aber warum klappt es nur manchmal und nicht immer?

Es gibt ziemlich viel Forschung zum Thema, aber ein Modell sticht heraus: die 3K-Theorie der Motivation (K steht für Komponente). Entwickelt hat es Hugo M. Kehr von der Technischen Universität in München, es stellt die drei Motivationsquellen dar, die wir Menschen haben:

Kopf: rationale Absichten und explizite Ziele, zum Beispiel das Vorhaben, Gewicht zu verlieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.