Zum Hauptinhalt springen

LoubegafferEin Hit wird neu gesungen, und Patricia Boser expandiert nach Bern

In der Corona-Krise lässt eine Berner Band ihren Hit von 61 Stimmen neu vertonen. Und trotz Krise in der Eventbranche will TV-Moderatorin Patricia Boser in Bern stärker Fuss fassen.

Die Berner Rock-’n’-Roll-Band Pomme de Terre hat ihren Namen aus einer Französischstunde der 8. Klasse.
Die Berner Rock-’n’-Roll-Band Pomme de Terre hat ihren Namen aus einer Französischstunde der 8. Klasse.
Foto: PD

Während die Loubegaffer Couch-Potato spielen und ihre Tage sitzend verbringen, ist die Berner Band Pomme de Terre (PDT) ganz das Gegenteil. Die fünfköpfige Band, die es seit 1993 gibt und die seit 20 Jahren in der gleichen Konstellation spielt, wollte seit langem für ihren Song «Geili Zyt» ein Video aufnehmen. Während der Corona-Krise fragten sie Freunde nach Selfievideos. Unter den 61 Einsendungen sind auch illustre Profis wie Künstler Michel Gsell (Schertenlaib und Jegerlehner) oder die Musiker Bubi Rufener, Ray Wilko oder Diens von Wurzel 5. YB-Fans dürfte auffallen, dass auch Gabriel Haldimann, Chrigu Böhlen und Brian Ruchti vom Radio Gelb-Schwarz und Herr rrr vom Fussballblog Zum Runden Leder dabei sind. Die Annahme, dass der Songtitel auf die wahnsinnigen zwei letzten Saisons des BSC Young Boys Bezug nimmt, ist falsch, das Lied ist schon über 10 Jahre alt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.