Zum Hauptinhalt springen

Ein Busen am Sonntagabend

Silvia Jost ist Schauspielerin. Als Gouvernante in der TV-Serie «Motel» wurde sie 1984 zur nationalen Berühmtheit. Und zur Hauptfigur in einem Fernsehskandal.

Hannes Nussbaumer
«Die Zeit mit Jürg Schneider war sehr schön und intensiv»: Silvia Jost über Motels, ihre Arbeit und Schauspielkollegen.

Es war nur ein Augenblick, aber der Augenblick reichte für einen Skandal: ein Bett, darin Erika Brunner und Koni Frei, darüber eine Bettdecke. Die Decke verrutschte, und für einen Moment war Brunners linke Brust zu sehen. Die Szene war in Abertausenden von Wohnzimmern zu sehen, am Sonntagabend im Schweizer Fernsehen, zur besten Sendezeit. 1984, als nackte Brüste noch tabu waren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen