Zum Hauptinhalt springen

BetrugsvorwurfEhemaliger Berner Reeder legt Berufung gegen Gerichtsurteil ein

Ein ehemaliger Reeder wehrt sich gegen das Urteil des Wirtschaftsstrafgerichts des Kantons Bern. Er wurde unter anderem zu fünf Jahren Haft verurteilt.

Der verurteilte Berner Reeder war bis 2017 mit einem Dutzend Schiffen auf den Weltmeeren unterwegs. (Symbolbild)
Der verurteilte Berner Reeder war bis 2017 mit einem Dutzend Schiffen auf den Weltmeeren unterwegs. (Symbolbild)
Foto: Enzian Ship Management AG

Ein zu einer fünfjährigen Freiheitsstrafe verurteilter ehemaliger Reeder hat Berufung gegen das Urteil des Wirtschaftsstrafgerichts des Kantons Bern eingelegt. Der Mann wurde unter anderem des Betrugs und der ungetreuen Geschäftsbesorgung für schuldig befunden.

Neben der Freiheitsstrafe verknurrte das Wirtschaftsstrafgericht den ehemaligen Reeder der Schweizer Hochseeflotte auch zu einer Ersatzzahlung von 1,2 Millionen Franken. Auch mehreren Privatklägern muss er Entschädigungen in Millionenhöhe zahlen.

Von mehreren Anklagepunkten sprach ihn das Gericht frei. Dem Angeklagten hielt das Gericht zugute, dass er sich nicht persönlich habe bereichern wollen. Indessen habe er «ohne Rücksicht auf Verluste» seine Firmengruppe erhalten wollen.

Wie der Anwalt des Mannes der Nachrichtenagentur Keystone-SDA auf Anfrage am Freitag erklärte, läuft derzeit ein Berufungsverfahren. Der Fall kommt damit vors bernische Obergericht – wann, ist noch offen.

Der Berner Reeder war bis 2017 mit einem Dutzend Schiffen auf den Weltmeeren unterwegs. 2015 stellte das Bundesamt für wirtschaftliche Landesversorgung fest, dass die Reederei und die einzelnen Schiffsbetreibergesellschaften finanzielle Schwierigkeiten hatten, worauf es zu Sanierungsversuchen kam.

Diese scheiterten nach etwa einem Jahr, und die Schiffe mussten schliesslich verkauft werden. Die Gesellschaften und die Reederei befinden sich seit 2017 in Liquidation.

Weil die Banken die Bürgschaften zogen, mit denen der Bund die Schiffe gesichert hatte, entstand der Eidgenossenschaft finanzieller Schaden.

SDA/msc