Zum Hauptinhalt springen

Unihockey: Der SVWE in TorlauneDrittes «Stängeli» für Wiler-Ersigen

Der Schweizer Meister bekundete gegen Chur auch im dritten Playoff-Spiel keine Probleme und gewann 13:4. Somit benötigt der SVWE noch einen Sieg für den Einzug in den Halbfinal.

Die Spieler von Wiler-Ersigen konnten gegen Chur auch im dritten Spiel ein «Stängeli» bejubeln.
Die Spieler von Wiler-Ersigen konnten gegen Chur auch im dritten Spiel ein «Stängeli» bejubeln.
Foto: Daniel Teuscher

Drittes «Stängeli» im dritten Playoff-Viertelfinalspiel für den SV Wiler-Ersigen. Die Unteremmentaler bezwangen Chur Unihockey in Kirchberg locker 13:4 und benötigen somit nur noch einen Erfolg in der Best-of-7-Serie für den schnellstmöglichen Einzug in den Halbfinal. Anders als es das Resultat vermuten lässt, startete der Schweizer Meister gegen die Bündner jedoch verhalten in die Partie.

Chur wehrte sich zunächst nach Kräften und hielt das eigene Tor bis kurz vor Ende des ersten Drittels sauber, ehe Claudio Mutter das Skore für Wiler-Ersigen eröffnete (19:25). Auch zu Beginn des zweiten Spielabschnitts hielten die Bündner dagegen. Nach 23 Minuten stand es 2:2-Unentschieden. Doch nach dem 3:2-Führungstreffer in der 27. Minute für den SVWE durch den Finnen Joonas Pylsy war der Widerstand der Churer endgültig gebrochen. Nach sieben weiteren Treffern von Wiler-Ersigen im zweiten Drittel innerhalb von knapp 13 Minuten war das Spiel entschieden. Auch im finalen Abschnitt zeigten sich die Unteremmentaler in prächtiger Spiellaune und schraubten das Resultat dank vier Toren weiter in die Höhe.

Stürmer Michal Dudovic (3 Tore, 2 Assists) und Verteidiger Nicola Bischofberger (3 Tore, 1 Assist) waren bei Wiler-Ersigen die besten Punktesammler beim dritten «Stängeli» in Serie gegen die Bündner. Der vierte Vergleich findet am kommenden Samstag (14.3.) in Chur statt.