Dossier: Buchkritiken

Tops und Flops: Welche Neuerscheinungen die Literaturwelt bewegen.

Übersicht

Alain de Botton über die Liebe

Ehe ist unmöglich – Alain de Botton erklärt in seinem neuen Roman «Der Lauf der Liebe», warum das so ist. Und plädiert für mehr Ratio­nalität. Mehr...

Inside «Weltwoche»

Bruno Ziauddin war einmal in der Chefredaktion von Roger Köppels Zeitung. Jetzt hat er einen Medienroman geschrieben. Ähnlichkeiten mit real existierenden Personen sind natürlich rein zufällig. Mehr...

Abschied vom Ich

Ben Lerners hoch komischer Roman «22:04» lässt einen Dichter durch die digitale Welt stolpern. Ein aufregendes Buch über unsere Zeit und die Suche nach einer Utopie. Mehr...

Das «Einschlafbuch» ist zu langweilig

Mamablog Die «etwas andere Gutenachtgeschichte» hat einen Haken: Im Selbstversuch durchschaut der Zuhörer, wie der Hase läuft. Zum Blog

Kunst als Trennungstherapie

Die deutsche Autorin und Wahl-Bündnerin Angelika Overath erzählt in ihrem neuen Roman von Bildern, die zu sprechen beginnen. Mehr...

Wie Bücher uns die Welt erklären

Wer etwas über Seuchen wissen will, soll Camus lesen. Homer zeigt, was beim Krieg passiert, von Marías erfährt man etwas über die Fehler der Geheimdienste. Und was Orwell voraussagte, ist in vielem wahr geworden. Mehr...

Das schönste Weihnachtsgeschenk …

… ist, na klar, ein Buch. Das findet auch die Kulturredaktion und empfiehlt deshalb Bücher, die im Laufe des Jahres besonders gefallen haben. Mehr...

Alles stinkt, nur einer duftet

Ein Roman wie eine Sturzgeburt: In Katja Kettus «Wildauge» lässt sich eine Hebamme mit einem deutschen SS-Offizier ein und gerät in einen Taumel der Brutalität. Mehr...

An der Front der Ehe

Sofi Oksanen ist der Star der finnischen Literatur und längst auch international ein Begriff. Ihr neuer Roman setzt zwei Paare der baltischen Kriegsgeschichte aus – und ist spannend wie ein Thriller. Mehr...

Die Faszination der Oberfläche

Tao Lin gilt als «It-Boy» der New Yorker Literaturszene. Seinen Roman «Taipeh» bevölkern Menschen, die irgendwie Künstler sind, ständig Drogen nehmen und das Netz für die Wirklichkeit halten. Mehr...

Scharfer Kontrast zum Himmelsblau

Die bengalisch-amerikanische Autorin Jhumpa Lahiri hat für ihren zweiten Roman «Das Tiefland» eine härtere Gangart angeschlagen – und trifft uns dort, wo wir weich sind. Mehr...

Das grosse Fressen

Eine filmreife Sache: Ein Kochbuch stellt Spielfilme vor, in denen ausführlich und leidenschaftlich gekocht und gegessen wird. Auch TV-Serien haben kulinarisches Potenzial. Mehr...

Aus Kafkas Schatten heraus

Eine neue Werkausgabe wirbt für das literarische und essayistische Schaffen von Max Brod. Er tat so viel für andere, dass man ihn selbst dabei vergass. Mehr...

Das Debüt der gefeierten Autorin

Leser liebten ihre Erzählungen, von Kritikern wurde sie hoch gelobt, andere Autorinnen versuchten, sie zu kopieren. Nun legt die deutsche Autorin Judith Hermann ihren ersten Roman vor. Mehr...

Ein Reigen grandioser Bilder, der unvollendet bleiben muss

Der türkische Schriftsteller Sabahattin Ali erzählt von Korruption und Dekadenz am Vorabend des Ersten Weltkriegs. Mehr...

Bloss weg vom Hier, Jetzt und Ichsein

Eleonore Freys Helden sind «Unterwegs nach Ochotsk». Ankommen tun sie nicht. Mehr...

Seitenhiebe eines Ex-Diplomaten

Ex-Botschafter Paul Widmer kritisiert in seinem «Handbuch» Calmy-Reys Neutralitätspolitik und die «Megafondiplomatie» mit viel zu vielen E-Mails. Die Kritik steht – ganz diplomatisch – zwischen den Zeilen. Mehr...

Die Scham über die Scham

Drei Frauen, viele Lügen und ein wenig Magie: Marie NDiayes neuer Roman «Ladivine» erzählt davon, was der Rassismus in einem Leben anrichten kann. Mehr...

Atombusen revisited

«Das Glück der Flüchtigen», ein ehrgeiziger Roman des Schweizers Max Dohner, erzählt von der Wehmut zweier Männer. Mehr...

Götter und Menschen flirten auf der Grünen Insel

John Banville so witzig wie noch nie: Der irische Erzähler hat mit «Unendlichkeiten» einen ebenso virtuosen wie inspirierten Roman geschrieben. Mehr...

Der Temporausch der neuen Zeit nährt Sehnsucht nach dem Idyll

«Das Kalb vor der Gotthardpost», der neue Essayband von Peter von Matt, zeigt die Schweizer Mentalität im Zwiespalt zwischen Ursprung und Fortschritt. Die Lektüre ist ein intellektuelles Vergnügen. Mehr...

Zwei Schweizer Romandebüts, die aufhorchen lassen

Christoph Schwyzer debütiert mit «Wenzel», Maja Peter publiziert ihr Erstlingswerk «Eine Andere». Beide zelebrieren die Innenschau. Mehr...

Schluss mit Kuscheln

Die 28-jährige Berlinerin Meredith Haaf hat mit «Heult doch» ein erfrischend kritisches Buch über ihre Generation geschrieben. Mehr...

Geile Ponys und Fliegen in der Suppe

Der Berner Autor und Filmemacher Matto Kämpf («Der Rabenvater») legt mit «Tiergeschichten 2» eine Fortsetzung seiner denkwürdigen Erkundungen im anthropologisch-zoologischen Grenzbereich vor. Mehr...

Bruder Himmelsstürmer, Schwester Leinwandgöttin

In ihrem Roman «Das zweitbeste Glück» erzählt Margrit Schriber die tragische Geschichte des Schweizer Geschwisterpaars Bider, das in der Zeit des Ersten Weltkriegs kollektive Sehnsüchte verkörperte. Mehr...

Liebe in Zeiten der Partnerbörse

Simona Ryser begleitet in ihrem zweiten Roman «Helenenplatz» ein Trio auf seltsamen Wegen. Mehr...

Sex mit Alice Schwarzer

«Feuchtgebiete», der erste Roman von Charlotte Roche, sorgte für ein literarisches Erdbeben und rote Köpfe. Morgen veröffentlicht die Deutsche ihren zweiten Roman. Wir haben ihn bereits gelesen. Mehr...

«Klamotten runter und zack, war ich drin»

Der US-Blogger Tucker Max hat massenhaft seltsamen Sex, schreibt darüber und kommt damit in die «New York Times»-Bestenliste. Nun erschien sein neues Buch auf Deutsch. Mehr...

Sex nach dem Mahl

Feminines Erbauungsbuch oder effektvolle Ausbruchschronologie? Das neue Buch der Französin Véronique Olmi ist beides und dabei ziemlich gut. Mehr...

Schwarze Löcher im Völkerrecht

Victor Kocher schildert in seinem Buch «Terrorlisten», wie es im Zuge der Terroranschläge in den USA 2001 zu rechtsfreiem Raum kam. Mehr...

Stichworte

Autoren

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitag um 16 Uhr Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Abo

Die ganze Region. Im Digital-Light Abo.

Die BZ Berner Zeitung digital im Web oder auf dem Smartphone nutzen. Für nur CHF 17.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Service

Auf die Lesezeichenleiste

Hier lesen Sie unsere Blogs.