Dossier: Euroland in der Krise

Alles zu Euro-Tief, Franken-Hoch und Rettungsschirmen.


News

Europas Junge leiden am stärksten unter der Eurokrise

Die Zahl der armutsgefährdeten Jugendlichen steigt stetig an. Eine Stiftung warnt vor einer «verlorenen Generation». Mehr...

In Italien leidet jede zehnte Familie Hunger

Die schwere Wirtschaftskrise in Italien ist zwar überwunden, ihre negativen Auswirkungen sind aber immer noch drastisch. Mehr...

«Wir haben nicht einmal genug Geld, um Brot zu kaufen»

In Griechenland bleiben die Banken bis am 6. Juli geschlossen – maximal 60 Euro dürfen abgehoben werden. Viele Griechen sind verzweifelt und bangen um ihr Geld. Mehr...

Interview

«Tsipras ist in die Falle getappt»

Interview Der deutsche Demokratieforscher Paul Nolte hält wenig vom Referendum in Griechenland. Zwar werde endlich mal ein Volk gefragt – aber das hätte man ganz anders angehen müssen. Mehr...

«Die Selbstgefälligkeit in Europa ist verrückt»

Die Ökonomin Lucrezia Reichlin ist überzeugt, dass die Politiker die Gefahr eines Austritts von Griechenland aus der Eurozone unterschätzen. Doch das sei bei weitem nicht der einzige Fehler der EU und der Währungsunion. Mehr...

«Der politische Kollateralschaden ist bedenkenswert»

Interview EZB-Geldspritze: Für den in Brüssel arbeitenden Ökonomen Daniel Gros ist das ein Grund zur Sorge. Mehr...

Hintergrund

Griechenland vor dem Endspiel

Analyse Griechenlands Premier Alexis Tsipras trifft erstmals Angela Merkel zu einem ausführlichen Gespräch in Berlin. Das Wohlwollen der Europäer hat langsam aber sicher ein Ende. Mehr...

1.35 Franken pro Euro – ein Bergdorf spielt Nationalbank

Der Walliser Tourismusort Grächen reagiert unkonventionell auf die Frankenstärke: Wer im Winter ausserhalb der Hochsaison mit Euro bezahlt, dem wird ein Kurs von 1.35 Franken berechnet. Mehr...

10 Szenarien zum Griechenland-Showdown

Der heutige Tag kann für das Balkanland und die Eurozone dramatische und bleibende Konsequenzen haben. Aber auch ein Kompromiss und eine Verschiebung der Entscheidungen ist nicht ausgeschlossen. Mehr...

Meinung

Tsipras macht viele Griechen ärmer

Analyse Alexis Tsipras bricht seine Wahlversprechen und geht einen Vertrag ein, der viele Griechen ärmer machen wird. Trotzdem bleibt der Ministerpräsident populär. Mehr...

Schäubles neue Kavallerie

Kommentar Chefredaktor Res Strehle über die heikle Rolle Deutschlands in der EU. Mehr...

Europa im Bann der Abstimmung in Griechenland

Autoren unserer europäischen Partnerzeitungen und der Leiter unserer Bundeshausredaktion schildern die Ausgangslage aus der Perspektive ihrer Länder. Mehr...



Bildstrecken





Europas Junge leiden am stärksten unter der Eurokrise

Die Zahl der armutsgefährdeten Jugendlichen steigt stetig an. Eine Stiftung warnt vor einer «verlorenen Generation». Mehr...

In Italien leidet jede zehnte Familie Hunger

Die schwere Wirtschaftskrise in Italien ist zwar überwunden, ihre negativen Auswirkungen sind aber immer noch drastisch. Mehr...

«Wir haben nicht einmal genug Geld, um Brot zu kaufen»

In Griechenland bleiben die Banken bis am 6. Juli geschlossen – maximal 60 Euro dürfen abgehoben werden. Viele Griechen sind verzweifelt und bangen um ihr Geld. Mehr...

«Tsipras ist in die Falle getappt»

Interview Der deutsche Demokratieforscher Paul Nolte hält wenig vom Referendum in Griechenland. Zwar werde endlich mal ein Volk gefragt – aber das hätte man ganz anders angehen müssen. Mehr...

«Die Selbstgefälligkeit in Europa ist verrückt»

Die Ökonomin Lucrezia Reichlin ist überzeugt, dass die Politiker die Gefahr eines Austritts von Griechenland aus der Eurozone unterschätzen. Doch das sei bei weitem nicht der einzige Fehler der EU und der Währungsunion. Mehr...

«Der politische Kollateralschaden ist bedenkenswert»

Interview EZB-Geldspritze: Für den in Brüssel arbeitenden Ökonomen Daniel Gros ist das ein Grund zur Sorge. Mehr...

Griechenland vor dem Endspiel

Analyse Griechenlands Premier Alexis Tsipras trifft erstmals Angela Merkel zu einem ausführlichen Gespräch in Berlin. Das Wohlwollen der Europäer hat langsam aber sicher ein Ende. Mehr...

1.35 Franken pro Euro – ein Bergdorf spielt Nationalbank

Der Walliser Tourismusort Grächen reagiert unkonventionell auf die Frankenstärke: Wer im Winter ausserhalb der Hochsaison mit Euro bezahlt, dem wird ein Kurs von 1.35 Franken berechnet. Mehr...

10 Szenarien zum Griechenland-Showdown

Der heutige Tag kann für das Balkanland und die Eurozone dramatische und bleibende Konsequenzen haben. Aber auch ein Kompromiss und eine Verschiebung der Entscheidungen ist nicht ausgeschlossen. Mehr...

Tsipras macht viele Griechen ärmer

Analyse Alexis Tsipras bricht seine Wahlversprechen und geht einen Vertrag ein, der viele Griechen ärmer machen wird. Trotzdem bleibt der Ministerpräsident populär. Mehr...

Schäubles neue Kavallerie

Kommentar Chefredaktor Res Strehle über die heikle Rolle Deutschlands in der EU. Mehr...

Europa im Bann der Abstimmung in Griechenland

Autoren unserer europäischen Partnerzeitungen und der Leiter unserer Bundeshausredaktion schildern die Ausgangslage aus der Perspektive ihrer Länder. Mehr...

Experten sollen Krisenländer regieren
Um das Vertrauen wiederherzustellen, setzen die USA, Italien und Griechenland auf mehr Fachleute in der Regierung.

Moody's vergibt Noten für Schweizer Banken
Der überhitzte Immobilienmarkt gibt den Startschuss für eine Reihe von Neubewertungen einzelner Finanzinstitute im Land.


Frankreichs Bonität «irrtümlich» herabgestuft
Standard & Poor's untersucht den eigenen Fehler, auch die französische Finanzmarktaufsicht ermittelt.

Die Protestbewegung «Echte Demokratie jetzt!»
In Spanien ist eine Massenbewegung entstanden, die gegen die etablierten Parteien demonstriert und Arbeitslosigkeit und schlechte Wirtschaftslage anprangert.


Öffentliche Schulden in Deutschland
Vier Bundesländer wurden am 24. Mai 2011 unter die Aufsicht des Stabilitätsrates genommen. Sie müssen ihre Haushalte sanieren.

Stichworte

Autoren

Abo

Die ganze Region. Im Digital-Light Abo.

Die BZ Berner Zeitung digital im Web oder auf dem Smartphone nutzen. Für nur CHF 17.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitag um 16 Uhr Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Service

Von Kino bis Festival

Finden Sie hier die schönsten Events in unserer Region.