Zum Hauptinhalt springen

Schneller mit dem Ball

Jefferson Farfan legte ein Solo von fast 80 Metern hin und schoss Schalke 04 gegen Bayer Leverkusen zum Sieg.

Schalkes Jefferson Farfan gelang gegen Leverkusen das entscheidende Tor. In der 82. Minute fiel dem Peruaner der Ball nach einem Eckball der Leverkusener am eigenen Strafraum in die Füsse. Farfan schnappte sich das Leder und startete ein Solo über den ganzen Platz – ein Sprint von knapp 80 Metern mit dem Ball am Fuss.

Vor dem Tor angekommen erzielte Farfan das 1:0. Sein Team-Kollege Christian Fuchs sagte laut «Süddeutsche online» verwundert: «Ich weiss nicht warum: Aber er ist mit Ball schneller als ohne.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch