Facebook bringt Livestreams aufs iPhone

Künftig dürfen nicht mehr nur Prominente Videos übertragen. Facebook verspricht sich vom Schritt mehr Bewegtbild.

Facebook mit Livevideo: Der Knopf dazu findet sich künftig im Beitragsmenü.

Facebook mit Livevideo: Der Knopf dazu findet sich künftig im Beitragsmenü.

(Bild: Facebook (pd))

Nicht mehr exklusiv: Nachdem im vergangenen Jahr erst VIP-Nutzer von Facebook Videos live übertragen durften, öffnet Facebook nun das Streaming schrittweise. Was zuerst nur mit Facebooks Mentions-App ging, wandert nun als Funktion in die normale Facebook-App. Besitzer von iPhones können mit dieser in den USA ab sofort Videos live per Stream übertragen.

Laut Facebook soll die Funktion für den Rest der Welt nicht lange auf sich warten lassen. Gemäss Produktmanager Vadim Lavrusik wird das Streaming in den kommenden Wochen auch für die übrigen Nutzer offenstehen.

Mehr Video, mehr Werbung

Was auf den ersten Blick vor allem wie ein Angriff auf Periscope aussieht – die Livestreaming-App von Konkurrent Twitter –, passt aber auch in die generelle Entwicklung Facebooks hin zu einer Videoplattform. Für eine halbe Milliarde Facebook-Nutzer gehört das tägliche Videoschauen bereits dazu. Da die potenziellen Erlöse aus Videowerbung grösser sind als aus Textanzeigen, ist ein Mehr an Videoinhalten für das Unternehmen längerfristig attraktiv. Zudem ist es Facebook wichtig, dem Verweildauer-Rivalen Youtube auf den Fersen zu bleiben.

Das Videostreaming lässt Nutzer Livebilder der iPhone-Kamera an Freunde übertragen, wobei man wie bei normalen Beiträgen einstellen kann, wer den Stream zu Gesicht bekommt. Wer Streams eines Facebook-Freunds abonniert, wird bei der nächsten Liveübertragung desselben Nutzers automatisch benachrichtigt und kann sich ins Video einklinken. Wer streamt, sieht, welche Freunde zuschauen, diese können ausserdem jederzeit das Livevideo kommentieren. Streams dürfen bis zu einer halben Stunde dauern, anschliessend werden sie als abspielbares Video in der Chronik des Machers abgelegt.

Vorderhand gibt es die Streamingfunktion erst für iOS, Facebook will die Funktion für Android nachreichen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt