Zum Hauptinhalt springen

Was Obama auf dem iPod hat

Der US-Präsident steht auf Klassiker von Stevie Wonder, Bob Dylan und den Rolling Stones. Seine Töchter allerdings wollen, dass er hippere Musik hört.

Präsident unter Druck: Seine Töchter Malia und Sasha wollen, dass Obama hippere Musik hört.
Präsident unter Druck: Seine Töchter Malia und Sasha wollen, dass Obama hippere Musik hört.

Rund 2'000 Songs hat US-Präsident Barack Obama nach eigenen Angaben auf seinem iPod, vor allem Klassiker aus seiner Jugend wie Musik von Stevie Wonder, Bob Dylan und den Rolling Stones.

Sein persönlicher Berater habe das Repertoire aber bereits etwas modernisiert und ihm Rapper wie Nas oder Lil Wayne näher gebracht, sagte Obama in einem Interview der Zeitschrift «Rolling Stone».

Auch seine Töchter Malia und Sasha sorgen demnach dafür, dass der Präsident hippere Musik hört. Die beiden seien allmählich alt genug, um ihren Musikgeschmack mit ihrem Vater zu teilen, sagte Obama.

dapd/rek

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch