Zum Hauptinhalt springen

Ein Microsoft-Spion im Wohnzimmer?

Big Gamer is watching you: Die Spielerevolution Kinect macht während dem Gamen Fotos und Videos. Nutzer sollten genau beobachten, was Microsoft mit diesen Informationen anstellt.

Kinect-Videokamera: Überwacht Microsoft seine User bald auch optisch?
Kinect-Videokamera: Überwacht Microsoft seine User bald auch optisch?
Keystone

Am Mittwoch startet Microsoft in der Schweiz mit Kinect. In den USA, wo die neue Xbox-360-Steuerung schon seit dem 4. November erhältlich ist, verkauft sich Kinect laut US-Meldungen offenbar hervorragend: Unternehmen wie Best Buy, Amazon und Walmart sollen bereits mit Lieferengpässen kämpfen.

Kinect könnte die Gamewelt revolutionieren. Gespielt wird ohne Controller, stattdessen werden Spieler mit einem Kamera-Auge erfasst – der sogenannte Kinect-Tiefensensor macht den Körper selbst zum Controller. Neben Bildern und Videos erfasst Kinect (über vier Mikrofone) sogar Töne.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.