Zum Hauptinhalt springen

«So sollten sie das iPhone 4 nicht verkaufen»

Die Stiftung für Konsumentenschutz drängt Sunrise, Orange und Swisscom, sich vom neuen Apple-Handy zu distanzieren. Doch diese halten am Verkaufstermin 30. Juli fest.

Der kleine Strich des Anstosses: Steve Jobs an der Pressekonferenz an der die iPhone-Probleme thematisiert wurden.
Der kleine Strich des Anstosses: Steve Jobs an der Pressekonferenz an der die iPhone-Probleme thematisiert wurden.
afp

Sara Stalder ist frustriert: «Apple nutzt seine Marktmacht schonungslos aus.» Das Unternehmen habe letzte Woche eine grosse Chance verspielt, ist die Geschäftsführerin der Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) überzeugt. «Das Gerät wird weiter verkauft, obwohl Experten und US-Konsumentenorganisationen das iPhone 4 aufgrund der Empfangsprobleme nicht zum Kauf empfehlen.» Dass das iPhone 4 mit einer Schutzhülle ausgeliefert werde, ändere nichts an der «Tatsache, dass es sich um ein defektes Gerät» handle.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.