Sie wollen ein iPhone? Hier sind vier Alternativen

In Zürich werden sie morgen vor den Läden Schlange stehen, in Bern und Basel auch: Die iPhone-Fans. Allerdings: Auch die Konkurrenz lockt – zum Beispiel LG mit dem G3.

  • loading indicator
Jan Rothenberger@janro
Rafael Zeier@RafaelZeier

Morgen kommen die neuen iPhones in die Schweiz. Das Design ist etwas runder geworden und die technischen Innereien sind etwas besser geworden. Doch der grösste Unterschied zu den Vorgängern ist die neue Grösse.

Apple hat dem Druck von Kunden und Konkurrenz nachgegeben und sein Telefon deutlich vergrössert (4,7 und 5,5 Zoll). Wie gross die neuen iPhones sind, zeigt dieser Vergleich zum Ausdrucken vom Techmagazin «Ars Technica». Das neue iPhone 6 Plus hat fast 70 Prozent mehr Fläche als sein Vorgänger.

Käuferinnen und Käufer, die sich mit den neuen Grössen nicht anfreunden können, müssen mit dem Modell vom letzten Jahr vorliebnehmen. Das vergleichsweise kleine iPhone 5S (4 Zoll) bleibt im Angebot. Da Apple so lange mit grösseren Telefonen gewartet hat, hat es anderen Herstellern zu einem Vorsprung verholfen. Sowohl für das iPhone 6 wie auch für das iPhone 6 Plus gibt es bereits zahlreiche Alternativen.

Der Überblick von Bernerzeitung.ch/Newsnetz stellt die neuen Apple-Telefone und je zwei valable Alternativen vor. Ein ausführlicher Test der neuen iPhones folgt zu einem späteren Zeitpunkt, wenn die Redaktion ausreichend Zeit mit den Geräten verbracht hat.

Apple iPhone 6 (ab 759 Franken)

Grösser, aber dünner: Das und eine leicht aufgebohrte Leistung grenzen die neuste Version der Apple-Smartphones von ihren Vorgängern ab. Das an vielen Stellen sinnvoll verbesserte iOS 8 (8-mal iOS 8 – das müssen Sie ausprobieren) ergänzt sich ideal mit der neuen Hardware. Von der neuen Software profitieren aber auch Nutzerinnen und Nutzer älterer Apple-Telefone (8 Fragen zum Update auf iOS 8).

Galaxy Alpha (ab 670 Franken) von Samsung

Immer wieder wurde Samsung für seine wenig edel wirkenden Plastik-Smartphones kritisiert. Kurz vor der Präsentation der neuen iPhones hat der Weltmarktführer reagiert und die Alpha-Reihe mit schlichtem Metallrahmen vorgestellt. Zeigt man das Gerät herum, hört man nicht selten Sätze wie: «Das schönste Samsung-Handy, aber schaut ein bisschen aus wie ein iPhone.» Tatsächlich kann man dem Gerät eine gewisse Ähnlichkeit mit älteren Apple-Designs nicht absprechen. Gut sieht es trotzdem aus. Der Bildschirm des Alpha entspricht bei den Abmessungen dem neuen iPhone 6. Ein passabel auflösendes Amoled-Display, 32 Gigabyte Speicher und ein Mittelklasse-Achtkernprozessor machen die sehr solide Hardware aus. Wer auf leistungsstarke technische Innereien aus ist, ist mit dem Galaxy S5 besser aufgehoben, wer aber «nur» einen eleganten Allrounder sucht, wird am Alpha Freude haben.

Xperia Z3 Compact (ab 550 Franken) von Sony

Im handlichen neuen Sony-Handy steckt fast dieselbe Technik wie im grösseren Flaggschiffgerät, dem Z3. Wer auf der Suche nach einer handlichen Alternative zum iPhone 6 ist, sollte das Sony-Modell nicht ausser Acht lassen. Besonders gefallen die gute Kamera, das wasserdichte Gehäuse und der sehr gute Akku. Der hält problemlos einen Tag durch. Mit etwas Zurückhaltung schafft er sogar zwei Tage. Dank der wasserdichten Hülle braucht man sich keine Sorgen zu machen, falls man das Smartphone mit an den Strand oder in die Küche nimmt. Die Kamera erzielt bei schlechten Lichtverhältnissen bessere Bilder als die meisten Konkurrenzmodelle und löst mit 20 Megapixeln scharf auf. Von der Grösse her ist das Z3 Compact das kleinste des hiesigen Trios und nur leicht grösser als das iPhone 5S. Der Bildschirm ist mit 4,6 Zoll aber nur unwesentlich kleiner als bei Samsung Galaxy Alpha oder dem iPhone 6.

Apple iPhone 6 Plus (ab 879 Franken)

Mit dem grösseren iPhone 6 Plus betritt Apple bekanntermassen Neuland und verabschiedet sich vom Prinzip Einheitsgrösse. Erste Tests von anderen Medien lassen vermuten, dass der Akku einen Tag und länger halten könnte (Wie gut sind die neuen iPhones?). Mit 5,5 Zoll könnte das 6 Plus sogar dem iPad mini (7,9 Zoll) Kunden abjagen.

G3 (ab 600 Franken) von LG

LGs aktuelles Flaggschiff hat exakt dieselbe Bildschirmgrösse wie iPhone 6 Plus, spart aber mit einem schmaleren Gehäuse Platz. Auch bringt es ein paar Gramm weniger auf die Waage als Apples vergleichbares Modell. Trotzdem spart das G3 nicht bei der Bildschirmauflösung, die minimal grösser ist als die des iPhone 6 Plus. Ein schneller Prozessor und 3 GB Arbeitsspeicher sorgen dafür, dass das Gerät grosszügig motorisiert ist und bei der Leistung auf längere Sicht mit neuen Modellen mithalten kann. Ein Speicherkarten-Steckplatz, ein Laser-Entfernungsmesser für schnellen Kamerafokus und ein solider Lautsprecher gefallen bei der Ausstattung. Die LG-Designidee, alle Knöpfe auf der Rückseite des Gehäuses zu platzieren, irritiert zu Beginn, ist aber schnell verinnerlicht. Eine weitere Android-Alternative dürfte das neue Galaxy Note 4 (5,7 Zoll) von Samsung werden. Das erscheint allerdings erst nächsten Monat.

Lumia 930 (ab 520 Franken) von Nokia

Es muss nicht immer Android sein, wenn es um Apple-Alternativen geht. Windows Phone wird zusehends besser und die App-Auswahl grösser, mit der Version 8.1 hat die Plattform einiges an Boden gut gemacht. Wer bei der Bedienung eine echte Alternative zu den ähnlich aufgebauten Benutzeroberflächen von Android und Apples iOS sucht, sollte sich am Kacheldesign von Windows Phone versuchen. Das beste Argument für Handys von Microsofts Handysparte ist aber die Kamera. Diese ist zwar nicht so schnell wie beim iPhone, dafür ist sie technisch überlegen und liefert mit etwas Übung sehr gute Fotos, die Resultaten von Kompaktkameras nahekommen. Dass Windows Phone noch nicht in allen Belangen poliert daherkommt wie Android oder iOS, dürfte Käufer kaum stören. Wer sich an ein so grosses Telefon heranwagt, muss von Natur aus experimentierfreudig und technikbegeistert sein.

Bernerzeitung.ch/Newsnetz

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt