SBB bieten Kunden neuen Echtzeitservice

Ende Monat wollen die SBB einen Push-Service anbieten, der die Kunden in Echtzeit auf dem Laufenden halten soll. Weitere Neuigkeiten sind angekündigt.

Umsteigemöglichkeiten in Echtzeit sollen künftig möglich sein: S-Bahn in Zürich. (Archivbild)

Umsteigemöglichkeiten in Echtzeit sollen künftig möglich sein: S-Bahn in Zürich. (Archivbild)

(Bild: Keystone)

Der Onlinefahrplan unter www.sbb.ch/fahrplan wird bereits Ende Mai weiter ausgebaut. Mit «Push to Mobile» können Kunden auf dem Smartphone über «SBB Mobile» neu einen Push-Alarm einrichten, der über Verspätungen oder Störungen informiert, wie die SBB mitteilten.

Anfang Juni wird zudem eine SBB-App für das iPad mit Onlinefahrplan, Livefahrplan und Kundeninformationen erhältlich sein. Mit einem Klick auf das Verkehrsmittel werden Informationen wie die aktuelle Uhrzeit, das Verkehrsmittel, der nächste Halt mit Echtzeit und der Fahrtverlauf in einer Karte angezeigt.

Nächste zwölf Abfahrten in Echtzeit

Neu finden die Kunden im Onlinefahrplan zudem die Darstellung einer Abfahrtstabelle mit den nächsten zwölf Abfahrten auf der Kartenansicht. Die Abfahrtstabelle wird automatisch aktualisiert und enthält Echtzeitdaten.

Für Android und iOS gibt es «Push to Mobile», die Nachfolgelösung des SMS-Alarms. Es können maximal 20 Abos gespeichert werden. Grossstörungen werden neu ebenfalls an alle Kunden gesandt. Voraussetzung ist das Freischalten der Push-Notifikation für SBB Mobile in den Systemeinstellungen des Smartphones.

Fahrplanwechsel auf Nord-Süd-Achse

Eine Änderung gibt es zudem im Fahrplan der SBB: Mit dem Fahrplanwechsel vom 15. Dezember 2013 soll die Nord-Süd-Achse stabilisiert werden. Weiter ausgebaut wird das Angebot in der Ostschweiz, wie die SBB heute mitteilten.

Mit der Einführung der S-Bahn St. Gallen wird auf allen Linien der Halbstundentakt eingeführt. Die Fahrzeit von St. Gallen nach Chur verkürzt sich um zwölf Minuten.

Der Fahrplan im Nord-Süd-Verkehr soll durch längere Fahrzeiten stabilisiert und die Verbindungen besser in den Bahnknoten Mailand eingebunden werden. Mitte Juni 2014 wird die Durchmesserlinie in Zürich eröffnet.

In der Westschweiz optimieren die SBB das Angebot auf den Linien Biel–Sonceboz–Moutier und nach La Chaux-de-Fonds mit der Einführung eines Flügelkonzepts.

mrs/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt