Zum Hauptinhalt springen

Eindeutig ein Konstruktionsfehler

Die grösste amerikanische Konsumentenschutzorganisation rät davon ab, das neue iPhone zu kaufen. Das Empfangsproblem sei ein Hardwarefehler und nicht ein Problem mit Software wie Apple behauptet.

Nutzern wird empfohlen, das Gerät nicht an der linken unteren Ecke zu berühren und dabei auf beiden Seiten die schwarzen Laschen im Metallband zu umklammern.
Nutzern wird empfohlen, das Gerät nicht an der linken unteren Ecke zu berühren und dabei auf beiden Seiten die schwarzen Laschen im Metallband zu umklammern.
Keystone
Dass die Empfangsqualität von Handy-Antennen durch Abdeckung beeinträchtigt wird, ist nichts Ungewöhnliches. Im Fall des iPhone 4 ist das Problem allerdings besonders gravierend, da die Antenne nicht wie bei anderen Handys an einem bestimmten Punkt ausgerichtet ist, sondern im Rahmen rund um das gesamte Gerät verläuft.
Dass die Empfangsqualität von Handy-Antennen durch Abdeckung beeinträchtigt wird, ist nichts Ungewöhnliches. Im Fall des iPhone 4 ist das Problem allerdings besonders gravierend, da die Antenne nicht wie bei anderen Handys an einem bestimmten Punkt ausgerichtet ist, sondern im Rahmen rund um das gesamte Gerät verläuft.
Reuters
1 / 2

So hat sich Apple den Launch seiner neuen iPhone-Generation wahrscheinlich nicht vorgestellt: Bereits wenige Tage nach dem Verkaufsstart des iPhone 4 tauchten die ersten Berichte über Empfangsprobleme mit dem Gerät auf, ein Problem das zu hitzigen Diskussionen führte. Apples Herangehensweise an diese Thematik kann getrost als unstet bezeichnet werden, nach anfänglichen Bestätigungen und dem von Firmenboss Steve Jobs selbst erteilten Ratschlag das iPhone 4 doch einfach «anders zu halten», folgte schliesslich der offizielle Standpunkt, dass es kein Hardwareproblem gebe - lediglich die Darstellung der Empfangsbalken bei der iOS-Software sei falsch.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.