Zum Hauptinhalt springen

Das 89-Euro-Smartphone von Nokia im Alltagstest

Trotz Übernahme durch Microsoft hat der finnische Smartphone-Pionier ein Gerät mit Googles Betriebssystem auf den Markt gebracht. Redaktion Tamedia hat es ausprobiert.

Nokia präsentierte das Nokia X Ende Februar in Barcelona.
Nokia präsentierte das Nokia X Ende Februar in Barcelona.
Reuters
1 / 1

Eigentlich ist das X von Nokia nicht für den Schweizer Markt gedacht. Hierzulande verkaufen die Hersteller lieber Geräte im Premium-Sektor als ein Telefon für 89 Euro. Das Nokia X dagegen richtet sich laut Nokia an Kunden in den sogenannten Emerging Markets, Märkte, in denen die Kunden viel weniger Geld ausgeben können, aber dennoch ins Internet wollen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.