Zum Hauptinhalt springen

«Apps sind eine veraltete Idee und werden verschwinden»

Der Chef des Notizdienstes Evernote, Phil Libin, über die Zukunft der Computer und wie wir damit umgehen werden.

Der Evernote-CEO Phil Libin setzt auf Dienste statt Apps.
Der Evernote-CEO Phil Libin setzt auf Dienste statt Apps.
PD

Gegenüber «The Information» haben Sie angekündigt, Sie wollten als CEO von Evernote zurücktreten. Warum?

Wir haben das Ziel, dass Evernote eine 100-jährige Firma wird. Damit das klappt, ist es mein wichtigster Job als Gründer-CEO, einen besseren und professionelleren Langzeit-CEO zu finden. Die Suche dauert schon eine ganze Weile. Sobald wir jemanden gefunden haben, der die Anforderungen erfüllt, wird er oder sie neuer Evernote-CEO.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.