Zum Hauptinhalt springen

«Apple interessiert offenbar nicht, was mit Entwicklern passiert»

In Apples App Store befinden sich mittlerweile 500'000 Miniprogramme. Entwickler müssen teilweise aber Monate auf die Freischaltung ihrer iPhone-App warten.

Lässt auch nach dem Kauf des iPhones die Apple-Kasse klingeln: App Store mit seinen 500'000 Miniprogrammen.
Lässt auch nach dem Kauf des iPhones die Apple-Kasse klingeln: App Store mit seinen 500'000 Miniprogrammen.
Keystone

Apples App Store mit seinen Spielen, Bürohelfern oder Spassprogrammen ist eine Erfolgsgeschichte: Mittlerweile haben Nutzer die Wahl aus 500'000 Applikationen (siehe Infobox).

Doch die App-Kontrolleure von Apple fordern immer wieder die Geduld der Entwickler heraus: Im Blog und via Medienmitteilung hat das Schweizer Unternehmen Connex.io seinem Ärger Luft gemacht, dass seine iPhone-App schon seit bald zwei Monaten im Prüfprozess von Apple hängt (Redaktion Tamedia berichtete).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.