Zum Hauptinhalt springen

Apple hat iOS 4.0.1 veröffentlicht

Kurz vor der für heute angesetzten Apple-Pressekonferenz hat Apple ein Update fürs iPhone veröffentlicht. In TechBlogs wird aber bereits wieder Kritik laut.

Apple hat iOS 4.0.1 für iPhone 4, iPhone 3G S und iPhone 3G bereitgestellt. Es verbessert nach Herstellerangaben «die Formel, mit der berechnet wird, wie viele Balken für die Signalstärke angezeigt werden.»

Nach eigenen Angaben behebt Apple mit dem Update einen Fehler, der sich schon vor längerem in das Smartphone-Betriebssystem eingeschlichen hat und der dafür sorgte, dass ein schwaches Mobilfunksignal in übermässig viele Empfangsbalken umgesetzt wurde.

Schwaches Signal erkennen

Das Empfangsproblem des iPhone 4 wird durch die korrigierte Anzeige zwar nicht behoben. Aber man kann ein schwaches Signal verlässlich erkennen und hat so eine Chance, ein Abreissen der Verbindung zu verhindern.

Interessant ist laut «Gizmodo» die Analyse von «Anandtech». Dort hat man nachgemessen, wie iOS 4, 4.0.1 und Android 2.2 Signalstärke in Balken umsetzen. Man kam zu dem Ergebnis, dass 4.0.1 eher weniger Balken anzeigt als iOS 4. Funktional ändert sich durch das Update ansonsten nichts, zumindest nicht wenn es nach Apples knapper Update-Beschreibung geht.

Grosse Probleme

Apple hat mit dem iPhone 4 grosse Probleme: Beklagt wird, dass die angezeigte Empfangsstärke in den Keller geht, sobald sie es in der linken Hand halten und damit die Antennen in der linken unteren Ecke des Geräts verdecken. Im Internet ist dieses Problem inzwischen als «Todesgriff» bekannt. Es wird erwartet, dass Steve Jobs dazu in einer Pressekonferenz um 19 Uhr Stellung bezieht oder das Produkt zurückruft.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch