Size matters

Das Duell um das grösste Display geht in die nächste Runde. 5,8 und 6,3 Zoll gross sind die Displays der soeben vorgestellten neuen Samsung-Smartphones. Der Konzern überholt damit den chinesischen Hersteller Huawei.

  • loading indicator

Samsung überrascht mit der Ankündigung neuer Phablets: Die unter der Bezeichnung Galaxy Mega laufende Hardware, eine Mischung aus Smartphone und Tablet, weisen einen 6,3-Zoll bzw. 5,8-Zoll-Bildschirm aus und unterscheiden sich auch technisch.

Samsung holt sich damit wieder den inoffiziellen Titel «Das grösste Smartphone der Welt». Das war mit 5,5 Zoll bisher das Galaxy Note 2. Doch im Januar übernahm Huawei die Spitze: An der CES in Las Vegas zeigten die Chinesen das Ascend Mate mit 6,1 Zoll. In Deutschland bereits erhältlich, soll es ab Mai auch in der Schweiz auf den Markt kommen, wie Huawei Schweiz bestätigt.

Mit LTE und starkem Akku

Das 0,2 Zoll grössere Galaxy Mega 6,3 ist ausgestattet mit HD-Display, Dual-Core-Prozessor (1,7 GHz), Android 4.2, acht Megapixel-Kamera und unterstützt LTE. Letzteres ist ein Pluspunkt gegenüber Huaweis Mate. Für Energie sorgt ein 3200-mAh-Akku. Der interne Speicher beträgt 8 oder 16 GB und kann auf bis zu 64 GB erweitert werden. Es macht ganz den Eindruck, dass das Phablet eine direkte Antwort auf Huaweis Mate ist.

Die Variante 5,8 ist in allen Bereichen spartanischer ausgestattet. Die Bildschirmauflösung beträgt nur 960 x 540 Pixel, angetrieben wird das Phablet mit einem Dual-Core-Prozessor mit 1,4 GHz und ist nur mit 8 GB Speicher erhältlich. An Bord ist zudem nur HSPA, kein LTE. Die Kamera hat wie das 6,3-Modell acht Megapixel. Samsungs Mega-Smartphones kommen im Gegensatz zur Note-Serie ohne Stift aus. Gut möglich, dass Samsung also noch ein neues Modell seiner Note-Serie zeigen wird.

Auch LG hat mit dem LG Optimus G Pro im Februar ein Phablet (5,5 Zoll) vorgestellt. Ob es in Europa lanciert wird, ist noch unklar.

Samsung legte 2011 mit dem Galaxy Note den Grundstein für die Sondergattung der Smartphones mit Tablet-Anleihen. Das Phablet mit Stift hatte einen 5,3-Zoll-Display. An der IFA 2012 wurde der Nachfolger Note 2 mit 5,5 Zoll vorgestellt. Beide Modelle entpuppten sich als Verkaufsschlager.

Smartphones machen auf 5 Zoll

Bei den Modellen, die noch klar als Smartphones definiert werden, geht der Trend klar zu Displays Richtung 5 Zoll (oder minim darunter), wie Bernerzeitung.ch/Newsnetz bereits in Las Vegas feststellen konnte. Sonys Xperia Z zählt etwa auf diese Grösse und auch das Galaxy S4, welches am 27. April in der Schweiz erscheint, hat dieses Mass (S3 war bei 4,8 Zoll). Das hoch gehandelte HTC One mit Alu-Gehäuse kommt mit 4,7 Zoll fast in diese Region.

ah

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt