Gespräch mit Aussetzern

Mit dem weit verbreiteten Chat-Programm Whatsapp soll man nun auch telefonieren können. Ein Test.

Verbindungsprobleme und niedrige Gesprächsqualität: Noch harzt die Telefon-Funktion von Whatsapp.

Verbindungsprobleme und niedrige Gesprächsqualität: Noch harzt die Telefon-Funktion von Whatsapp.

(Bild: Fotolia)

Mathias Born@thisss

Die Kollegin reagiert überrascht: Sie habe gar nicht gewusst, dass man mit Whatsapp telefonieren kann. Nun ja – lange ist das auch noch nicht möglich: Die Telefonfunktion war zwar schon seit über einem Jahr angekündigt, nachgereicht wurde sie aber erst jetzt mit einem Update der App. Und dies vorerst bloss in der Android-Version. Das Update für die Nutzer von iPhones soll in den nächsten Wochen folgen.

Telefonieren mit Whatsapp ist gewohnt einfach: Ein Druck aufs neue Telefonsymbol baut den Anruf direkt aus einem Textchat heraus auf. Via die neue Registerkarte Anrufe können zudem die Kontakte aufgelistet werden, mit denen Telefonate möglich sind.

Echos und Aussetzer

Oder besser: Mit denen man möglicherweise telefonieren kann. Denn bei unserem Test happerte der Verbindungsaufbau in einigen Fällen. Und in anderen war die Sprachqualität nicht zufriedenstellend: Eine Gesprächspartnerin klagte über ein störendes Echo der eigenen Stimme. Die Verzögerung war teilweise so gross, dass man sich ins Wort fiel. Und auf beiden Seiten gingen einige Gesprächsfetzen verloren.

Der Grund für diese sporadisch auftretenden Unzulänglichkeiten: Mit Whatsapp telefoniert man übers Internet, nicht übers Telefonnetz. Wenn die Datenverbindung schlecht ist, schlägt sich dies auch in der Tonqualität nieder. Wer für herkömmliche Telefonate im Minutentakt bezahlt, mag das angesichts des Preises in Kauf nehmen: Gesprächsgebühren fallen bei Whatsapp keine an. Lediglich die Kosten für den (mobilen) Internetzugang müssen einkalkuliert werden.

Andere sind weiter

Whatsapp rüstet die Telefonfunktion zwar sehr spät nach: Mit den meisten Konkurrentzprodukten von Skype über den Messenger von Facebook, Hangouts von Google und dem Apple-Geräten vorbehaltenen Facetime bis hin zu verschlüsselten Kommunikationsapps wie Threema sind seit geraumer Zeit Gespräche möglich. Zudem bieten etwa Facetime, Hangouts und Skype auch Videotelefonate an.

Der grosse Vorteil von Whatsapp ist die hohe Marktdurchdringung: Die zum Facebook-Konzern gehörende App dominiert mit monatlich 700 Millionen aktiven Nutzern den Markt. Entsprechend erwarten die Analysten der Beratungsfirma Ovum auch, dass Mobilnetzbetreiber wegen der neuen Funktion deutlich weniger Umsatz mit Telefongesprächen machen werden als bisher.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt