Die wichtigsten Apps für iPhone-Benutzer

Im App-Store gibts für jeden iPhone-Besitzer das passende Programm. Die folgenden Apps sollten aber auf keinem iPhone fehlen.

Es gibt Hunderttausende Apps. Die richtige zu finden ist schwierig.<p class='credit'>(Bild: zvg/Montage BZ)</p>

Es gibt Hunderttausende Apps. Die richtige zu finden ist schwierig.

(Bild: zvg/Montage BZ)

Mathias Born@thisss

Stundenlang könnte man in dieser Auslage herumwühlen: Im App-Store von Apple liegen derzeit 230'000 Programme bereit. Einige erweitern das iPhone um wichtige Funktionen. Einige ziehen lediglich Informationen zusammen, die auch per Webbrowser abgerufen werden könnten – sind aber gerade wegen ihrer Einfachheit sehr praktisch. Und viele versprechen mehr, als sie halten können. Trotz Hilfestellungen wie Links auf besonders beliebte oder dem eigenen Profil entsprechende Apps: Das Angebot ist unübersichtlich. Deshalb hier eine Auswahl an Applikationen, auf die man im Espace Mittelland kaum verzichten kann.

Tauchen wir also ab in die Welt der lokalen iApps. Apropos abtauchen: Für Schwimmer fast unverzichtbar ist die Aare-App. Mit diesem Programm hat man die Flusstemperaturen stets per Daumendruck zur Hand. Und das längst nicht nur für Bern (aktuell 17 Grad): Die Applikation blendet die amtlichen Messwerte unter anderem für Interlaken (14,5 Grad), Thun (17), Biel (20) und Solothurn (19,5 Grad) ein.

Das Wasser ist zu kalt für einen Aareschwumm? Dann besorgt man sich den City Guide Bern. Die App von Schweiz Tourismus gibt auch Einheimischen ein paar gute Tipps zur Stadt. Oder man spielt ein bisschen mit Layar: Diese App blendet in die mit der Kamera aufgenommenen Bilder Zusatzinformationen ein: den Namen des Berges, den Wikipedia-Artikel zum Bauwerk oder den Link zum hier aufgezeichneten Youtube-Video. Keine Lust auf Sightseeing und Spielereien? Wie wärs mit einem Kinobesuch? Dank Showtime ist das Programm stets dabei. Doch halt, die Ferien sind vorbei. Im Alltag unentbehrlich sind eher Informationen zum öffentlichen Verkehr. Die Applikation Mezi, die auf die Daten von Bernmobil, Postauto Bern und RBS zugreift, lotst einen per Bus, Tram und Zug von A nach B. Die SBB-App wiederum ist äusserst praktisch, da man damit nebst dem Kursbuch auch gleich den Ticketautomaten in der Tasche hat: Daraus heraus können Zugbillette gekauft werden; dem Kondukteur hält man das iPhone unter den Scanner. Wer ausserhalb des Espace Mittelland reist, installiert die App von Search.ch. Diese zeigt die Abfahrtszeiten an jeder Haltestelle an. Zudem kann man damit aufs Telefonbuch zugreifen und gefundene Adressen gleich in die eigene Kontaktdatenbank übernehmen. Auch die Applikation von Local.ch bietet Zugriff aufs Telefonbuch. Sie blendet bei Geschäften zudem die Öffnungszeiten ein. Und auf Fingerdruck weist sie den Weg zur gewünschten Adresse. Autofahrer wiederum finden dank Parking Me (Fr.1.10) in Bern und Biel rasch einen freien Parkplatz.

Wer wissen will, was in der Region läuft, installiert die Applikationen der Internetportale der Berner Zeitung oder des Bund – oder aber die E-Paper-App des Bieler Tagblatts. Die Musik des Lieblingsradios spielt auch auf dem iPhone: Die meisten Schweizer Sender sind in der Applikation Radios verzeichnet. Der Lokalsender Capital FM wiederum hat eine eigene App: Sie zeigt stets auch gerade an, was gespielt wird. Wer über Unglücke und Verbrechen in der Stadt auf dem Laufenden sein will, installiert die Police News, die offizielle App der Kantonspolizei Bern. Diese kann im Notfall hilfreich sein: Die Notrufnummern sind in der App übersichtlich zusammengestellt. Ein Fingerdruck auf eine der Nummern – schon wird der Anruf aufgebaut.

Im App-Store von Apple sind Tausende weiterer Apps zu finden; täglich werden es mehr. Auch die Besitzer anderer Smartphones haben eine wachsende Auswahl. Stöbern macht Freude. Also: ab in den App-Store.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt