Zum Hauptinhalt springen

«Vergessen gehört zur Psychohygiene»

Früher waren es nur die Prominenten, denen ein Recht zugeschrieben wurde, ihr Leben öffentlich zu machen. Nun macht Facebook die Chronik obligatorisch – welche Folgen hat es, wenn Menschen ihren ganzen Alltag im Netz spiegeln?

Für Zuckerberg ist die Timeline eine Art Lebensgeschichte.
Für Zuckerberg ist die Timeline eine Art Lebensgeschichte.
AFP
Zuerst hiess es, man könne die Chronik freiwillig nutzen. Vor kurzem hat das soziale Netzwerk nun mitgeteilt, dass die Timeline bei allen Profilen aufgeschaltet wird.Es werde aber nichts ohne die ausdrückliche Benachrichtigung der Nutzer geändert, so eine Facebook-Sprecherin.Die Chronik werde «in den nächsten Wochen für alle Nutzer weltweit verfügbar sein». Dieser Rollout werde einige Wochen dauern. «Wenn Nutzer die Facebook-Chronik erhalten haben, sehen sie dies ganz deutlich am oberen Rand auf ihrer Facebook-Startseite», so die Sprecherin.
Zuerst hiess es, man könne die Chronik freiwillig nutzen. Vor kurzem hat das soziale Netzwerk nun mitgeteilt, dass die Timeline bei allen Profilen aufgeschaltet wird.Es werde aber nichts ohne die ausdrückliche Benachrichtigung der Nutzer geändert, so eine Facebook-Sprecherin.Die Chronik werde «in den nächsten Wochen für alle Nutzer weltweit verfügbar sein». Dieser Rollout werde einige Wochen dauern. «Wenn Nutzer die Facebook-Chronik erhalten haben, sehen sie dies ganz deutlich am oberen Rand auf ihrer Facebook-Startseite», so die Sprecherin.
AFP
«So gesehen, erfinden wir uns ständig neu»: Poster in der Facebook-Zentrale im kalifornischen Palo Alto mit den Unterschriften der ersten 200 Facebook-Mitarbeiter.
«So gesehen, erfinden wir uns ständig neu»: Poster in der Facebook-Zentrale im kalifornischen Palo Alto mit den Unterschriften der ersten 200 Facebook-Mitarbeiter.
AFP
1 / 4

Facebook könnte bald 1 Milliarde Menschen umfassen. Woher kommt dieser Drang zum Exhibitionistischen, Daniel Süss? Als soziale Spezies sind wir an der Aufmerksamkeit und Wertschätzung durch andere sehr stark interessiert. Wer keine Beachtung findet, ist in seinem Selbstwert stark gefährdet. Deshalb wird es positiv erlebt, wenn man sich öffentlich darstellen kann und darauf positive Kommentare erhält. Extrovertierte Menschen pflegen das ausführlicher als introvertierte, aber für alle ist es bedeutsam. Hinzu kommt ein massenpsychologischer Effekt: Wenn sich alle offenherzig inszenieren, dann führt das zu einem enthemmenden Effekt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.