Zum Hauptinhalt springen

Twitter verliert seine Unschuld

Werbung auf Twitter war bis anhin eine Seltenheit. Das soll sich ändern. Der Dienst will sich für Unternehmen und Marken öffnen. Vorbild ist Facebook.

Mehr Werbung, weniger Tweets: Die neue Twitter-Präsenz von Disney. Bild: Adage.com
Mehr Werbung, weniger Tweets: Die neue Twitter-Präsenz von Disney. Bild: Adage.com

Es ist immer das Gleiche: Sobald die breite Masse einen Internetdienst nutzt, verliert er in Sachen Werbung schnell seine Unschuld. Ungenutzter Weissraum wird mit Werbung zugepflastert und entsprechende Services werden für die Werbewirtschaft lanciert. Was auf Facebook bereits Realität ist, passiert nun auch mit dem Trendmedium Twitter.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.