Zum Hauptinhalt springen

Kein Puff mehr in der WG

Putzplan, Budgetübersicht, Einkaufsliste: Der 25-jährige ETH-Student Malik El Bay hat mit Kollegen eine App für Wohngemeinschaften entwickelt.

Rafael Zeier

Was war die Inspiration zu Flatastic?

Die Idee ist mit Kumpels auf der Dachterrasse meiner WG in Berlin geboren. Ein Kollege meinte, es müsste doch ein Tool geben, das einem hilft, die WG zu organisieren. Zwei Monate später, im Nachtzug von Berlin nach Zürich, habe ich dann länger über dieses Tool nachgedacht und den Entschluss gefasst, es in Angriff zu nehmen. Glücklicherweise lernte ich durch einen Zufall Clemens und Moritz kennen, die an einem ähnlichen Projekt schon dran waren. Kurzerhand entschlossen wir uns, gemeinsam weiterzumachen, und nur ein paar Monate später stand der erste webbasierte Prototyp.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen