Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Goodbye Lenin

Keine gute Idee: Heyah musste eine Werbekampagne mit dem Konterfei des Revolutionsführers Lenin von 1917 nach massiven Protesten stoppen.

«Revolutionäres Angebot»

15 Millionen Kunden

AFP/rek