Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Das brutalste Business»

Natürlich halten Sony, Samsung, Panasonic und Co. an der TV-Herstellung fest. «Praktisch alle grossen Firmen suchen ihr Heil in der Flucht nach vorne», so TV-Experte Albrecht Gasteiner. Konkret bauen alle Produzenten die neue 4-K-Technik aus. 4-K, auch UHD genannt (Ultra High Definition genannt), bietet 3840 mal 2160 Pixel und damit insgesamt viermal so viele Bildpunkte wie Full-HD.
Auch Direktübertragungen von Sportveranstaltungen oder kulturellen Ereignissen wird es laut dem HDTV-Forum in den Kinos geben: Kinder vor einer 4-K-Projektion in Tokio.
Hierzulande kaum bekannt: Hersteller Hisense. Das chinesische Unternehmen ist ebenfalls auf den 4-K-Zug aufgesprungen.
1 / 14

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin