Zum Hauptinhalt springen

Cyberkriminelle greifen Israel an

Die Internetseiten der Börse in Tel Aviv und der israelischen Fluggesellschaft El Al sind am Montag Ziel eines Hacker-Angriffs geworden.

Die Internetseiten der Börse in Tel Aviv und der israelischen Fluggesellschaft El Al sind am Montag Ziel eines Hacker-Angriffs geworden.

Beide Websites waren nach Angaben der Börse sowie des israelischen Radios nicht mehr aufrufbar. Ein Börsensprecher sagte, die Finanzgeschäfte liefen ohne Probleme weiter, lediglich der Zugang zur Internetseite funktioniere nicht. Cyber-Aktivisten hatten die Börsenseite bereits in der Vergangenheit lahmgelegt.

Wie der israelische Rundfunk berichtete, wurde auch die Seite der nationalen Fluggesellschaft El Al lahmgelegt. Berichten des israelischen Nachrichtenportals Ynet zufolge kündigte am Montagmorgen ein Hacker mit dem Pseudonym OxOmar an, im Laufe des Tages die beiden Seiten attackieren zu wollen.

Daten zehntausender Kreditkarten aufgetaucht

Bereits vor einigen Tagen waren im Internet die Daten zehntausender Kreditkarten israelischer Bürger aufgetaucht und öffentliche Seiten wie die der israelischen Feuerwehr blockiert worden. Die Hacker hatten sich als Saudi-Araber oder Palästinenser aus dem Gazastreifen ausgegeben.

AFP/rek

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch