Zum Hauptinhalt springen

Computervirus lockt mit Ghadhafi-Fotos

Eine IT-Sicherheitsfirma warnt vor Computerschädlingen, die per E-Mail angebliche AFP-Fotos des toten libyschen Machthabers Muammar al-Ghadhafi enthalten.

Cyberkriminelle nutzen ihn als Lockvogel: Lybiens toter Machthaber Muammar al-Ghadhafi.
Cyberkriminelle nutzen ihn als Lockvogel: Lybiens toter Machthaber Muammar al-Ghadhafi.

Internetpiraten hätten einen Angriff mit vorgeblich von der Nachrichtenagentur AFP versandten E-Mails gestartet, in denen von «blutigen Fotos» die Rede sei, teilte Graham Cluley am Freitag in einem Blog der in Grossbritannien ansässigen Firma Sophos mit. Computer mit dem Betriebssystem Windows drohten bei unsachgemässem Umgang mit den E-Mails infiziert zu werden.

AFP hatte am Donnerstag als erste internationale Nachrichtenagentur ein Foto des toten Gaddafi veröffentlicht, das anschliessend grosse Verbreitung im Internet und Medien weltweit fand.

AFP

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch