Zum Hauptinhalt springen

Erpresst eine Hacker-Gruppe Schweizer Firmen?

Heute gab es stundenlange Ausfälle bei mehreren Onlineshops und der SBB. Einen solchen Angriff habe man noch nie erlebt, heisst es bei Digitec. Wer steckt hinter dem «Armada Collective»?

Nach Digitec und Galaxus sind nun auch die beiden Schweizer Online-Shops Interdiscount und Microspot offline. Ob ein Zusammenhang besteht ist derzeit nicht klar: Blick auf den Eingang zur XXL-Filiale von Interdiscount an der Sihlstrasse in Zürich. (11. Oktober 2007)
Nach Digitec und Galaxus sind nun auch die beiden Schweizer Online-Shops Interdiscount und Microspot offline. Ob ein Zusammenhang besteht ist derzeit nicht klar: Blick auf den Eingang zur XXL-Filiale von Interdiscount an der Sihlstrasse in Zürich. (11. Oktober 2007)
Martin Ruetschi, Keystone

Nachdem die Websites der beiden Schweizer Onlinehändler Digitec und Galaxus seit Samstag immer wieder ausser Betrieb und am Montagmorgen sogar die Filialen und Callcenter offline waren, gab das Unternehmen am Montagnachmittag Entwarnung. «Wir sind zurück!», wurde auf Twitter verkündet.

Wie die Zeitung «20 Minuten» berichtete, meldeten ihre Leser, dass dafür nun die Websites von Interdiscount und Microspot nicht erreichbar seien.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.