Zum Hauptinhalt springen

Wegen Google und Apple: Windows 10 geschenkt

Am Mittwoch schaltet Microsoft das kostenlose Upgrade auf Windows 10 frei. Erstmals verschenkt der US-Konzern damit sein Betriebssystem an die Heimanwender. Der Wechsel auf Windows 10 ist auch ein Thema für Schweizer Firmen.

Der Window-10-Startbildschirm: Die bunten Kacheln erscheinen neu in einem Fenster, können nach Bedarf angeordnet oder auch entfernt werden.
Der Window-10-Startbildschirm: Die bunten Kacheln erscheinen neu in einem Fenster, können nach Bedarf angeordnet oder auch entfernt werden.
zvg
Schweizer Firmen entscheiden im laufenden Jahr, inwiefern sie auf Windows 10 wechseln wollen.
Schweizer Firmen entscheiden im laufenden Jahr, inwiefern sie auf Windows 10 wechseln wollen.
Fotolia/Montage BZ
1 / 2

Privatnutzer von Windows 7 und Windows 8.1 haben ab morgen ein Jahr Zeit, ihr Betriebssystem auf Windows 10 aufzudatieren. Windows-Hersteller Microsoft stellt das Upgrade ab 29.Juli 2015 in 190 Ländern – darunter die Schweiz – kostenlos zum Runterladen und Installieren bereit. Unter anderem bringt das neue Windows 10 das von vielen Anwendern schmerzlich vermisste klassische Startmenü zurück.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.