Trojaner Duqu wütet in der Schweiz

Der berüchtigte Computerwurm verbreitet sich über eine Windows-Lücke und wurde von Symantec unter anderem auch in der Schweiz entdeckt. Die Melde- und Analysestelle Informationssicherung in Bern ist alarmiert.

Keine Insel der Glückseligen: Rot bedeutet «bestätigte Infektionen», orange «unbestätigt».

(Bild: Symantec.com)

Reto Knobel@RetoRek

Der Sicherheitsanbieter Symantec berichtet, dass die erst kürzlich entdeckte Malware Duqu auch in der Schweiz aktiv ist. Wie viele Firmen infiziert sind und um welche Unternehmen es sich dabei handelt, gibt Symantec allerdings nicht bekannt.

Marc Henauer von der Melde- und Analysestelle Informationssicherung (Melani) verfolgt die Entwicklung genau: «Wir wissen jetzt, dass Duqu in der Schweiz aktiv ist, aber über die betroffene Firma wissen wir nichts. Es könnte sich auch um ein Unternehmen handeln, das nicht in der Schweiz beheimatet ist und hier einfach einen Ableger, sprich einen Produktionsstandort, hat.»

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt